Die Bewerbungsfrist ist leider bereits verstrichen.

Sozialarbeiter/in bzw. Sozialpädagog/in (m/w/d) im offenen Ganztag an Grundschulen

Art:
Teilzeit
Bewerbungsfrist:
22.05.2022
Beginn:
zum nächstmöglichen Zeitpunkt
Ort:

Hilden

Entgeltgruppe:

S11b TVöD - SuE

Stellenbeschreibung:

Die Stadtverwaltung Hilden ist mit knapp 1.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern eine der
größten Arbeitgeberinnen in Hilden und stellt mit ihren Dienstleistungen sicher, dass rund 57.000
Einwohnerinnen und Einwohner in einer attraktiven und familienfreundlichen Stadt mit hoher
Lebensqualität leben, lernen und arbeiten können. Am Rande des Bergischen Landes zwischen
Düsseldorf und Solingen gelegen, bietet die Stadt Hilden eine exzellente infrastrukturelle Anbindung.

Gute Bildungschancen für alle Kinder in Hilden! Das ist unser Motto.
 
Soziale Arbeit in den Offenen- Ganztags- Schulen (OGS) ist ein Jugendhilfeangebot an der Schnittstelle zwischen Jugendhilfe und Schule. Kinder können das Angebot freiwillig nutzen. Sozialpädagog*/arbeiter*innen in den OGSen arbeiten präventiv und verfolgen einen ganzheitlichen Ansatz, der die Kinder in all ihren Facetten und Lebensbedingungen berücksichtigt und ihnen die Erfahrung von Selbstwirksamkeit ermöglicht. So können frühzeitig potentielle Benachteiligungen erkannt werden. Gleichzeitig werden sowohl im System, als auch bei allen beteiligten Akteur*innen Ressourcen entdeckt und genutzt, die die Kinder unterstützen, ihre Potentiale zu entfalten. 
 
Als Verstärkung unseres Teams im Amt für Jugend, Schule, Integration und Sport, Sachgebiet Kinder- und Jugendförderung, suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n
 
Sozialpädagog*in, Sozialarbeiter*in (m/w/d) im offenen Ganztag an Grundschulen
 
Die Stelle ist in Teilzeit mit 19,5 Wochenstunden unbefristet zu besetzen. Die Vergütung erfolgt entsprechend den Anforderungen nach Entgeltgruppe S11b TVöD - SuE.

Ihr Aufgabengebiet:
 
Im Rahmen der Sozialarbeit in der OGS werden Sie kontinuierlich am Ort Schule eingesetzt und gemeinsam mit OGS-Erzieher*innen und Lehrkräften auf einer verbindlich vereinbarten und gleichberechtigten Basis zusammenarbeiten, um die Kinder in ihrer individuellen, sozialen, schulischen und beruflichen Entwicklung zu fördern. Sie beraten Erziehungsberechtigte und Lehrer*innen bei Fragen der Erziehung und dem erzieherischen Kinder- und Jugendschutz und unterstützen, darüber hinaus die OGS kinderfreundlich zu gestalten.
 
Ihre Aufgaben sind insbesondere:  

  • Einzelfallhilfe und Unterstützung für Schüler*innen bei persönlichen, sozialen und schulischen Problemen
  • Gruppenarbeit zur Förderung der Sozialkompetenzen, ggfs. auch mit ganzen OGS-Gruppen
  • Entwicklung von Erlebnis-und Freizeitpädagogischen Angeboten und Projekten
  • Eltern - und Familienarbeit, auch als Hilfestellung bei der Erziehungsarbeit
  • Vermittlung in weitergehende Hilfsangebote (Erziehungshilfe, Erziehungsberatung, Psychologische Beratung, Sportbüro, etc.)
  • Beratung der OGS-Kräfte und des Lehrpersonals bei Problemlagen einzelner Kinder und Mitwirkung bei der Feststellung eines sonderpädagogischen Bedarfes
  • Weiterentwicklung der Kooperation mit der Grundschule
  • Netzwerk- und Gremienarbeit
  • Dokumentation der Einzelfälle

Eine Änderung der Aufgabenzuordnung z.B. aufgrund der Einführung neuer Strukturen und Arbeitsweisen bleibt vorbehalten.

Ihre Voraussetzungen:

Abschluss:
  • erfolgreicher Studienabschluss der Fachrichtung Soziale Arbeit oder Sozialpädagogik mit staatlicher Anerkennung, Kindheitspädagogik oder einem vergleichbaren Studiengang mit pädagogischem Schwerpunkt  
weitere Voraussetzungen:

Zudem bringen Sie folgende Kompetenzen und Fähigkeiten mit: 

  • Sie verfügen über anwendungsbereites Wissen der Sozialgesetzgebung insbesondere SGB I, SGB VIII, Kinder- und Jugendschutzgesetz,
  • Sie haben Erfahrung in der Gesprächsführung, in der Arbeit mit unterschiedlichen Zielgruppen sowie in der Netzwerkarbeit im Unterstützungs- und Hilfesystems in einer Stadt
  • Sie bringen Berufserfahrung im System Schule mit und haben bereits Erfahrungen in der (offenen) Kinder- und Jugendarbeit /Jugendsozialarbeit
  • Sie haben Freude an der Gestaltung sozialarbeiterischer Unterstützungsangebote für alle am Schulleben Beteiligten (Kinder, Eltern, Lehrkräfte) und bringen Motivation für die Weiterentwicklung unserer Konzepte und Projekte
  • Sie haben ein Grundverständnis von informeller und formeller Bildung und grundlegende Kenntnisse in der Lern-, Verhaltens- und Entwicklungspsychologie
  • Ihnen liegt konzeptionelles und eigenverantwortliches Arbeiten
Wir Bieten:

Es gibt viele gute Gründe für eine Beschäftigung bei der Stadt Hilden!
Neben einem krisensicheren Arbeitsplatz erwarten Sie familienfreundliche Rahmenbedingungen wie z. B. eine großzügige Gleitzeitregelung. Eine Betriebsrente ab einer Zugehörigkeit von 5 Jahren ist Ihnen sicher, genauso wie vielseitige Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten, kostenlose Unterstützungsangebote in schwierigen Lebenslagen durch ein externes Beratungsunternehmen sowie ein Preisnachlass bei einem Abonnement eines Rheinbahntickets im Rahmen eines Großkunden-Rabattmodells und vieles mehr.

Besonderheiten:

Wir begrüßen Bewerbungen von Menschen aller Nationen und Geschlechter! 

Der Stadtverwaltung Hilden ist die berufliche Gleichstellung von Männern und Frauen wichtig. Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Auswahlentscheidungen erfolgen unter Berücksichtigung des Landesgleichstellungsgesetzes NRW.

Schwerbehinderte Menschen und Schwerbehinderten Gleichgestellte nach dem SGB IX werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Damit wir eine vorliegende Schwerbehinderung oder Gleichstellung beim Bewerbungsverfahren berücksichtigen können, geben Sie diese bitte im entsprechenden Feld des Bewerbungsformulars an.

Gewünschte Bewerbungsform:

Ihre Bewerbung richten Sie bitte bis zum 22.05.2022 über das Online-Bewerbungsformular an das Haupt- und Personalamt.

Nähere Informationen:

Nähere Informationen zur Stadt Hilden erhalten Sie unter www.hilden.de

Für weitere Informationen zur Stelle steht Ihnen die Sachgebietsleiterin Frau Catharina Giesler unter der Telefonnummer (02103) 72-4010 oder catharina.giesler@hilden.de gerne zur Verfügung.